Die Ansprüche an eine Promotion

Die formalen Ansprüche an eine Promotion können der Promotionsordnung entnommen werden.

Inhaltlich orientiert sich das Anspruchsniveau an den Leistungen, die von den wissenschaftlichen Mitarbeitern erwartet werden. Für diese gilt, dass im Zuge eines Promotionsvorhabens wissenschaftliche Publikationen entstehen, die vorzugsweise international und in referierten Journalen veröffentlicht werden.

Bei externen Promotionen werden von diesem Anspruch zwar Abstriche gemacht, die sich in einer entsprechenden Benotung ausdrücken können, es sei aber darauf hingewiesen, dass eine externe Promotion nur dann von Erfolg gekrönt sein kann, wenn ein entsprechend großes Zeitkontingent für die Arbeit an der Dissertation reserviert wird. Promotionsvorhaben, die ausschließlich nebenberuflich durchgeführt werden sollten, sind bisher gescheitert.

Letzte Änderung: 22.05.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: